Dr. med. Astrid Hergarten

Ärztin für Allgemeinmedizin, Akupunktur und Naturheilverfahren

Tel.: 0221 - 23 28 22 | praxis-hergarten@netcologne.de

Häufig gestellte Fragen zur chinesischen Akupunktur

akupunktur_faq

Was passiert im Körper?

Mit der Akupunktur wird durch Stechen in die Akupunkturpunkte das Qi aktiviert, sein Fluß reguliert und harmonisiert. Je nach Beschwerden werden dabei Energiestauungen zerstreut und Blockaden gelöst.

Tut Akupunktur weh? Was fühlt man?

Da Akupunkturnadeln um ein vielfaches dünner und flexibler sind als beispielsweise Nadeln, die zur Blutentnahme verwendet werden, ist die Behandlung so gut wie schmerzfrei.

Was der Patient spürt, ist die sogenannte Nadelsensation, das "De-Qi" Gefühl. Hierbei wird beim Einstich ein leichtes Kribbeln oder Taubheitsgefühl empfunden, das zeigt, daß der Akupunkteur das Qi der Leitbahn getroffen hat. Auch dumpfes Ziehen, Wärmegefühl oder leichtes bis starkes Elektrisieren können ein Zeichen von "De-Qi" sein.

Wie schnell ist eine Besserung spürbar?

Da der Fluß des Qi gezielt beeinflusst wird, kann bereits direkt nach der Nadelung eine Veränderung spürbar sein. Meist stellt sich ein Gefühl von Erleichterung und Verbesserung der Beschwerden ein.

Unter Umständen ist eine Veränderung nicht direkt spürbar, in der Regel aber wird von Behandlung zu Behandlung eine Verbesserung festgestellt.

Können sich die Beschwerden "erst-verschlimmern"?

Der Akupunktur-Therapie wirkt ausgleichend und harmonisierend. Bestimmte Behandlungstechniken können jedoch große Qi- Stauungen lösen, so dass das freigesetzte Qi ggf. für eine bestimmte Zeit Beschwerden verursacht. Diese treten nur über einen begrenzten Zeitraum von Stunden bis maximal 1-2 Tage auf.

Wie viele Nadeln werden gesetzt und wie lange dauert eine Akupunktur?

Für eine gezielte Akupunkturtherapie reichen normalerweise bis zu zehn Nadeln aus. Mit jeder Nadel, die gesetzt wird, wird auch etwas Qi-Energie verbraucht. Deshalb sollte die Akupunkturdauer nicht länger als 20 bis maximal 30 Minuten sein.

Warum ist ein diagnostisches Gespräch mit Puls- und Zungendiagnostik vor jeder Akupunkturbehandlung notwendig?

Faktoren wie das Wetter, die Jahreszeit, Stress, Ernährung, die emotionale Situation, Anspannungen usw. haben Einfluss auf das Fließen von Qi und Blut. Deshalb ist es wichtig, vor jeder Akupunkturbehandlung einen aktuellen Eindruck vom Stand des Qi und des Blut zu bekommen, um die Therapie daraufhin abzustimmen. Meist reichen hierfür einige Fragen zum aktuellen Befinden sowie das Tasten der Pulse und betrachten der Zunge aus.